Margitta Grötsch, M.Sc.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungskolleg Franken

Kontakt

Margitta Grötsch, M.Sc.
Forschungskolleg Franken
am Institut für Fränkische Landesgeschichte
Marktplatz 1
95349 Thurnau
Telefon: +49 (0) 9228 99605-40
E-Mail: margitta.groetsch@uni-bayreuth.de

Promotionsprojekt

in der Neuesten Geschichte
Betreuerin: Prof. Dr. Margarete Wagner-Braun, Universität Bamberg

Arbeitstitel: Der strukturelle Wandel des Wirtschaftsraums Oberfranken unter besonderer Berücksichtigung der Textil- und Bekleidungsindustrie

Der Wirtschaftsraum Oberfranken ist überwiegend mittelständisch geprägt. Besonders deutlich zeigt sich dies bei den Unternehmen der oberfränkischen Textil- und Bekleidungsindustrie. Trotz der wirtschaftlichen Entwicklungen in dieser Branche, konnten sich die Unternehmen aus Oberfranken am Markt behaupten. So zählt Oberfranken seit den Anfängen der Textil- und Bekleidungsindustrie zu den Spitzenreitern der bayerischen Textil- und Bekleidungsindustrie und ist heute der größte bayerische Textilstandort. Im Rahmen des Dissertationsprojektes wird mit einer qualitativen Analyse untersucht, warum die oberfränkische Textil- und Bekleidungsindustrie weiterhin diese hohe Bedeutung innehat. Dabei steht der sozioökonomische Wandel der oberfränkischen Textil- und Bekleidungsindustrie unter besonderer Berücksichtigung der spezifischen Rahmenbedingungen in Oberfranken im Fokus. Um die Wirkung der Einflussfaktoren zu veranschaulichen, findet eine vergleichende Analyse mit der Textil- und Bekleidungsindustrie im Regierungsbezirk Schwaben statt.

Bisherige Studien zur oberfränkischen Textil- und Bekleidungsindustrie konzentrieren sich auf den Zeitraum bis zur deutschen Wiedervereinigung. Diese kamen zu dem Ergebnis, dass die Überlebensfähigkeit der oberfränkischen Textil- und Bekleidungsindustrie von der Wandlungsfähigkeit und Innovationsbereitschaft der Unternehmen abhängt. Das Dissertationsprojekt überprüft diese Prognosen vor allem im Hinblick auf die Aktualität der Aussagen. Zur Überprüfung der bisherigen Prognosen werden statistische Daten flankierend mit Interviews der betrieblichen Entscheidungsträger ausgewertet. Durch die ergänzende Analyse von Archivmaterial, aktuellen Forschungsarbeiten und Geschäftsberichten sowie dem direkten Vergleich mit der schwäbischen Textil- und Bekleidungsindustrie, kann ein umfassendes Bild über die gesamtwirtschaftliche Entwicklung dieser Industrie in Oberfranken erstellt werden.

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

  • Textil- und Bekleidungsindustrie in Oberfranken

Vita

seit 2020Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungskolleg Franken am Institut für Fränkische Landesgeschichte (Universität Bayreuth/Universität Bamberg)
2017-2020Regierungsangestellte bei der Regierung von Oberfranken
2015-2018Master of Science im Studiengang European Economic Studies an der Universität Bamberg
2010-2014Bachelor of Arts im Studiengang Internationale Wirtschaft und Entwicklung an der Universität Bayreuth