BMA-Veranstaltung: Vom Sammeln und Ordnen

Inventarisierung als Grundlage der Museumsarbeit

 
Die Veranstaltung „Vom Sammeln und Ordnen. Inventarisierung als Grundlage der Museumsarbeit“ ist eine Kooperationsveranstaltung der Bayerischen Museumsakademie (BMA) und des Instituts für Fränkische Landesgeschichte (IFLG).

Zur Veranstaltung:
Die Sammlung und ihre sorgfältige Dokumentation bilden das Herz jedes Museums. Viele museale Arbeitsprozesse bauen wesentlich darauf auf – von der Erstellung von Ausstellungen und Katalogbeiträgen bis hin zur Vermittlungsarbeit. In der Veranstaltung sollen Grundsätze der Inventarisierungsarbeit und Anforderungen an die Depoteinrichtung vorgestellt und erläutert werden. Der erste Teil der Veranstaltung findet im Tagungssaal des Kunstmuseums Bayreuth statt. Im zweiten Teil wird es eine Führung durch das Depot des Richard-Wagner-Museums geben.

Uhrzeit:10:00 – 16:00 Uhr
Veranstaltungsorte:Kunstmuseum Bayreuth und Richard-Wagner-Museum Bayreuth
Anmeldung:Die Veranstaltung ist kostenfrei. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung über die Homepage der Bayerischen Museumsakademie erforderlich.

 
VERANSTALTUNGSPROGRAMM:
 
Ort: Kunstmuseum Bayreuth, Maximilianstr. 33, 95444 Bayreuth

09:30Registrierung und Begrüßungskaffee
10:00 – 10:15Begrüßung
Dr. Marcus Mühlnikel (IFLG) und Christine Rogler M.A. (BMA)
10:15 – 11:30Grundsätze der Inventarisierung
Sybille Greisinger M.A., Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern
11:30 – 12:00Kaffeepause
12:00 – 13:00Werkstattberichte
Inventarisierung und Restaurierung: Das Fränkische Schweiz Museum Tüchersfeld
Dr. Jens Kraus, Fränkisches Schweiz Museum Tüchersfeld
Lässt sich das ordnen? Die Sammlung des Heimatmuseums Stadtsteinach
Studierende des Bayreuther Masterstudiengangs „Geschichte in Wissenschaft und Praxis“
13:00 – 14:00Mittagspause im Wirtshaus „Oskar“ (Selbstzahler)

Ort: Richard-Wagner-Museum, Richard-Wagner-Straße 48, 95444 Bayreuth

14:15 – 16:00Führung | Das Depot des Richard Wagner Museums
Dr. Sven Friedrich, Richard Wagner Museum Bayreuth

Redaktion: Benedikt Martin Ertl